Rückschau auf ein ganz anderes musikalisches Jahr

Aus vielen Gründen war 2020 ein besonderes Jahr. Einerseits hat Corona viele lang geplante und gut etablierte Veranstaltungen umgeworfen. Andererseits war aber doch Vieles möglich...

Das traditionelle Orgelseminar Ende Januar und ein Klavierkonzert mit Julian Wolf Anfang März konnten noch stattfinden, danach kam Corona und machte unseren Planungen einen Strich durch die Rechnung: fest geplante Veranstaltungen mussten abgesagt werden, Proben waren nicht möglich und auch die Musik in den Gottesdiensten erforderte eine ganze Menge Kreativität und Spontanität aufgrund der sich immer wieder ändernden Vorgaben.

Gleichzeitig entstanden in dieser Zeit auch neue Formate, die den entstandenen Leerraum zumindest teilweise füllen konnten. Kleine Besetzungen, die sich für die Gestaltung der gottesdienstlichen Musik zusammenfanden, Videoaufnahmen von Ostermusik in der leeren Kirche und Vieles mehr. Am 27.09.2020 konnte dann ein kleines, aber feines Konzert mit Violine und Harfe vor Ort durchgeführt werden. Hier kam nicht nur das ausgearbeitete Hygienekonzept, sondern zum ersten Mal auch der offizielle Livestream eines Konzerts zum Einsatz.

Im Dezember gab es dann doch noch einen großen Höhepunkt: Nach einigen Jahren Planung und Suche wurde der ersehnte Flügel in unserer Gemeinde angeschafft. Der Förderverein machte den Kauf eines gut gepflegten Sailer-Instruments (Baujahr 1999) finanziell möglich. Ein Konzert zur Begrüßung konnte bislang noch nicht stattfinden, aber zumindest weckten einige Töne zum Abschluss des Gottesdienstes zum 3. Advent die Vorfreude auf kommende Konzerte.

Was bringt 2021? Einige Ereignisse sind als Workshops, Seminare oder Konzerte in Präsenz geplant - ob sie stattfinden können, ist unter den aktuellen Gegebenheiten nicht vorhersagbar.

Wir freuen uns aber, dass zum Jahr der Orgel am 10.04.2021 ein Orgelkonzert als Livestream zu hören sein wird!