Konzertreise nach NRW

Nach dem gelungenen Jubiläumskonzert am 22. Oktober in der Händelhalle in Halle/Saale starteten Zentralchor und Orchester der Neuapostolischen Kirche Sachsen/Thüringen am Freitag, dem 28. Oktober 2005 zu einer viertägigen Konzertreise nach Nordrhein-Westfalen.

Nach dem gelungenen Jubiläumskonzert am 22. Oktober in der Händelhalle in Halle/Saale starteten Zentralchor und Orchester der Neuapostolischen Kirche Sachsen/Thüringen am Freitag, dem 28. Oktober 2005 zu einer viertägigen Konzertreise nach Nordrhein-Westfahlen.

Freitagabend in der Zentralkirche in Herne und Samstag in der Stadthalle Unna wurde jeweils das Jubiläumsprogramm aufgeführt. Ein ergreifender Gottesdienst - zusammen erlebt mit gehörgeschädigten Geschwistern und deshalb auch in die Gebärdensprache übersetzt - war die rechte Einstimmung auf die Aufführung des "Deutschen Requiems" von Johannes Brahms am Sonntagnachmittag in der Zentralkirche in Herford.

Berichte aus NRW:
Konzerte in Herne und Unna
Gottesdienst in Dortmund
Aufführung "Ein Deutsches Requiem" in Herford
Rezension des Brahms-Konzertes in einer Tageszeitung

Am Montagvormittag traten die insgesamt 150 Sänger und Orchestermusiker einerseits glücklich - andererseits wehmütig, weil die schönen Tage schon vorbei waren - wieder die Heimreise an. Nach herzlicher Verabschiedung und einem Gruppenfoto stand nur noch eine Frage im Raum: "Wann machen wir unsere nächste Konzertreise?"


Die Teilnehmer der Konzertreise nach NRW

J. G.

Nachtrag:
Durch Spendeneinnahmen bei den drei Konzerten in NRW sowie durch den Verkauf der Jubiläums-CD konnten 4.800,- Euro an NAK-karitativ überwiesen werden. Ein Teil dieser Spende wird für die Herstellung neuer Gesangbücher in Blindenschrift verwendet.
Siehe auch Bericht aus NRW vom 15.12.2005

Fotogalerie

Abonnieren Abmelden