Jahresauftakt mit Bezirksapostel Krause:
„Gott hält sein Versprechen“

Bezirksapostel Rüdiger Krause feierte am Sonntag, 7. Januar 2018, den Gottesdienst zum Jahresauftakt in der Neuapostolischen Kirche Gifhorn. Begleitet wurde Bezirksapostel Krause von allen Aposteln und Bischöfen der Gebietskirche Nord- und Ostdeutschland.

Der Gottesdienst wurde in den gesamten Arbeitsbereich per Satellit übertragen. So nutzte Bezirksapostel Krause dies als Gelegenheit, um alle Kirchenmitglieder in seinem Arbeitsbereich über die Neuerungen hinsichtlich der Ausarbeitung zum Amtsverständnis zu informieren.

Änderung der Gottesdienstordnung

Seit 2015 beraten sich Stammapostel Jean-Luc Schneider und alle Bezirksapostel über das Amtsverständnis der Neuapostolischen Kirche International. Dabei sei eine sukzessive Veröffentlichung der bisherigen Entscheidungen angedacht. Eine Neuerung betrifft nun die Gottesdienstordnung.

Die Leitung der Gottesdienste wird nicht mehr zwangsläufig vom höchsten priesterlichen Amtsträger beziehungsweise vom Gemeindevorsteher durchgeführt. Diesem Beschluss liegt zugrunde, dass innerhalb der jeweiligen Amtsebene, hier dem priesterlichen Amt, identische Vollmachten zugeordnet sind. Daraus ergibt sich, dass eine Notwendigkeit für die Berücksichtigung der Amtshierarchie bei der Leitung von Gottesdiensten nicht vorliegt. Apostel und Bischöfe werden aber weiterhin die Gottesdienste durchführen, wenn sie die Gemeinden besuchen. Die Gottesdienstordnung gilt ab sofort.

Treue zu Christus

Bezirksapostel Krause legte seiner Predigt den von Stammapostel Jean-Luc Schneider vorgeschlagenen Psalm 101,6 zugrunde: „Meine Augen sehen nach den Treuen im Lande, dass sie bei mir wohnen; ich habe gerne fromme Diener.“

„Treue zu Christus“ ist das Motto der Neuapostolischen Kirche für das Jahr 2018. Bezirksapostel Krause machte deutlich, dass der Dreieinige Gott seine Treue längst unter Beweis stelle und sein Versprechen halte. So seien alle Christen dazu aufgefordert, dem Beispiel Jesu zu folgen und so Treue zu beweisen.

Dabei sei die Beständigkeit in der Liebe ein wesentlicher Aspekt. Menschen seien zwar nicht frei von Mängeln und Fehlern. Doch der Heilige Geist sei eine Hilfe, um dem Nächsten mit Güte, Liebe und Aufrichtigkeit zu begegnen.

Dienen in Treue und Versprechen halten

„Wir verkünden die Frohe Botschaft durch unseren Lebenswandel“, sagte Bezirksapostel Krause. Christen seien dazu aufgerufen ein Bewusstsein für die eigene Vorbildfunktion zu entwickeln und authentisch zu handeln. Dabei gelte nicht das Leistungsprinzip, sondern ein Dienen mit „kleinen Dingen“, so Bezirksapostel Krause.

Dies umfasse auch das Einhalten der Versprechen gegenüber Gott, welche zum Beispiel bei der Taufe, Konfirmation oder Eheschließung abgelegt werden. Bezirksapostel Krause ermunterte die Gemeinde, der Sünde zu entsagen, konkrete Vorsätze zu fassen und beständig zu bleiben. Dabei solle den Gläubigen bewusst bleiben, dass sie diesen Weg mit Gott gingen, mit Gewissheit in eine Zukunft blicken könnten und dies Grund zur Freude sei.

Apostel Rolf Wosnitzka ging in seiner Co-Predigt auf die Bedeutung des Begriffs „Treue“ ein und bezog sich dabei auf die Neujahrsansprache von Stammapostel Schneider (Neujahrsansprache). Auch Apostel Jörg Steinbrenner und Apostel Dirk Schulz unterstrichen in ihrem Mitdienen die Gedanken des Bezirksapostels und griffen das Jahresmotto „Treue zu Christus“ auf. Musikalische Beiträge verschiedener Chor- und Instrumentalensembles umrahmten die Predigt und die Feier des Heiligen Abendmahls.

Stammapostel Schneider in Nottingham und Leipzig

Der nächste Gottesdienst mit Übertragung findet am Sonntag, 1. April 2018 in Nottingham (UK) statt. Stammapostel Jean-Luc Schneider wird im Rahmen des Gottesdienstes Bezirksevangelist David Heynes zum Apostel ordinieren (wir berichteten).

Bereits zwei Monate später besucht Stammapostel Schneider den ersten Nord- und Ostdeutschen Jugendtag in Leipzig. Zum Gottesdienst am Sonntag, 17. Juni 2018, sind interessierte Besucher aller Altersstufen herzlich eingeladen. Im Anschluss des Gottesdienstes gestaltet ein Team von jungen Christen eine Jugendstunde, die unter dem Motto „Treu Dich“ steht. Dort wird das Thema „Treue“ verarbeitet und mittels verschiedener Darstellungsformen präsentiert.

Einlasskarten können unter www.jugendtag.nak-nordost.de bestellt werden.

Am Vortag bildet die Aufführung vom Pop-Oratorium ICH BIN den musikalischen Höhepunkt des Jugendtags. Ein Chor aus etwa 1.500 Sängern, Instrumentalisten, eine Band sowie Solisten und Schauspieler präsentieren die sieben ICH BIN Worte Jesu und seine Wundertaten. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

(Komposition: Sigi Hänger, Christoph Oellig; Libretto: Jürgen Deppert)

Eintrittskarten können unter www.pop-oratorium.de bestellt werden.

Jugendliche können sich noch bis zum 31. Januar 2018 als Sänger für den großen Chor anmelden.

Abonnieren Abmelden