Kinderfreizeit 2016 - Ich bin..... Jesus -

Auch im Jahr 2016 konnte unsere jährliche Kinderfreizeit stattfinden. Seit vielen Jahren ist sie ein fest installiertes Angebot in unserem Bezirk. Das Organisationsteam hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft ein Wochenende lang Gemeinschaft im Sinne Jesu zu gestalten. Der Betrachter könnte gar nicht sagen, wer am meisten Freude an diesen Tagen hatte. Da sind die Betreuer gut vorbereitet, die Kinder voller Erwartungen, und eine Jugendherberge nebst Herbergseltern die sich auf ein Wochenende mit den Teilnehmern – Kinderfreizeit NAK – freuen.    

Ankommen, auspacken und Zimmer einrichten... Für alles ist gesorgt. Überall ein freudiges Hallo, ein Wiedersehen... Ja, die Kinderfreizeit ist DANK guter Organisation fast ein Selbstläufer!  Nach der Begrüßung und einem ersten gemeinsamen Willkommenslied gab es ein gutes Abendbrot, das kaum Wünsche offen ließ, so wie alle anderen Mahlzeiten an diesem Wochenende. Die Jugendherberge hat es echt drauf, was u.a. gutes kindgerechtes Essen angeht. Und nachdem auch die letzten Teilnehmer angekommen waren, haben sich alle zum gemeinsamen Singen der Lieder für den Gottesdienst eingefunden. Wer dann noch Lust hatte konnte an einer kleinen oder großen Nachtwanderung teilnehmen. Als zu später Stunde auch die letzten Nachtschwärmer wieder im Haus waren, kehrte bald Ruhe im ganzen Haus ein.

Am Samstag haben uns die Betreuer erleben lassen, was uns Jesus mit diesen Gleichnissen sagen möchte:

  • Ich bin.... das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern und wer an mich glaubt, wird nie mehr dürsten.
  • Ich bin.... das Licht der Welt; wer mir nachfolgt wird nicht in Finsternis wandeln, und das Licht des Lebens haben.
  • Ich bin.... der Weinstock und mein Vater ist der Weingärtner.
  • Ich bin.... der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater als durch mich.
  • Ich bin.... die Tür; wenn jemand durch mich eingeht, so wird er errettet werden.
  • Ich bin.... die Auferstehung und das Leben, niemand kommt zum Vater als durch mich.
  • Ich bin.... der gute Hirte, der gute Hirte sorgt für seine Schafe.

Jeweils mit einer Geschichte und passenden Spielen wurde den Kindern jedes Gleichnis nahe gebracht und ihre Mitarbeit wurde gefragt. Da durften sie selber das Stockbrot für den Abend herstellen, Schafe in Form von Luftballons rasieren, mussten blind einen Weg mit verschiedenen Materialien gehen, haben ihre Wünsche auf Fähnchen geschrieben, bevor sie durch eine Tür gegangen sind u.v.m. Damit war der ganze Vormittag ausgefüllt.

Am Nachmittag wurde im Wasser, am Wasser und mit Wasser das schöne Wetter genossen und alle hatten ihren Spaß dabei. Auch die Musik kam nicht zu kurz... Singen ein Stück Lebensfreude, das haben Holger Fehling und die Kinder mal wieder glaubhaft dargebracht. Auch beim Einstudieren von dem Lied "Obstsalat" mit Claas Osterloh hatten alle Spaß und Freude. Zum bunten Abend gab es dann noch einige gemeinsame Spiele und am Lagerfeuer das selbst hergestellte Stockbrot verfeinert mit Marshmellos und Smarties.

Am Sonntag, die Zimmer mussten geräumt werden, alles vor dem Gottesdienst, ja der Abschied wurde greifbar und Wehmut stellte sich pünktlich ein. Neu geknüpfte Freundschaften, alte Freundschaften,  die Gemeinsamkeit mit vielen Kindern, ein harmonisches Wochenende neigt sich dem Ende zu.

Die vielen guten Gespräche, eine Schwester Ute Kühn, die alles im Blick hatte, mit ihrer Fröhlichkeit alle ansteckte und???  Natürlich auch der Sonntag war gut vorbereitet:

Es folgte noch ein Openair-Gottesdienst mit unserem Bezirksältesten Andreas Filler, der diesem Gottesdienst das Bibelwort Joh.10,11 " Ich bin der gute Hirte" Zugrunde legte. In diesem Gottesdienst waren die Kinder mit einem Beitrag mit eingebunden und er war der krönende (fast) Abschluss...

Kurz vor dem letzten gemeinsamen Mittagessen das Lied: Neunundneunzig Luftballons von Nena erklingt... und viele bunte Luftballons heben ab...  Gänsehaut pur.... 

Welcher fliegt wohl am weitesten und wer darf mit Ute essen gehen?

Vor dem Auseinandergehen und vielen Abschiedstränen erklang noch unsere beliebte Freizeithymne "Laudato si".

Und nun?  Warten wir auf die Kinderfreizeit 2017, denn nach der Kinderfreizeit ist... Vor der Kinderfreizeit...